Eine unvergessliche Woche in Montmirail

Von Himeko Schweizer
Montmirail 2017
 
Endlich ist es Zeit für Montmirail! Es ist das Ereignis im Jahr, auf das ich mich am meisten freue. Dann sieht man Leute, die man sonst nicht so oft trifft und kann eine ganze Woche mit ihnen verbringen. Von jung bis alt ist alles vertreten. Mit den Erwachsenen kann man diskutieren, Gesellschaftsspiele spielen, Ausflüge unternehmen oder zusammen einen Kaffee trinken. Mit den etwas Jüngeren kann man basteln oder zusammen in den Pool gehen und mit den ganz Kleinen im Sandkasten spielen.
Nach dem Zmorge gab es jeweils für die verschiedenen Altersklassen ein Programm. Für die Kleinen gab es eine Chinderhüeti, während die Kinder T-Shirts bemalten und Guezli backten. Die Erwachsenen hatten währenddessen Zeit, den Inputs zuzuhören und zu diskutieren. Das Thema dieses Jahr war „Herzenssache“.
Nach diesem Programm hatte man jede Menge Freizeit, um sich sportlich zu betätigen, der Kreativität freien Lauf zu lassen oder sich zu entspannen. Passend zum diesjährigen Wetter gab es das „Bible Art Journaling“. Darunter versteht man das kreative Lesen und Basteln in der Bibel. Es stand jede Menge Bastelzeug zur Verfügung und man konnte sich jederzeit hinsetzen und loslegen. Es entstanden viele schöne, bunte und künstlerische Bibelseiten. Hatte man aber keine Lust auf Basteln, konnte man bei der „Krimiparty“ mitmachen. Dies ist ein Rollenspiel und es war lustig und amüsant zu sehen, wie die Leute wirklich in ihre Rollen schlüpften und sich so verhielten.
Es wurden weitere tolle Aktivitäten angeboten wie zum Beispiel das Mr. X in Biel, bei dem dieses Jahr sieben Gruppen teilgenommen haben. Zu Fuss und mit dem Bus verfolgten wir einen Mr.X etwas länger als zwei Stunden lang und versuchten Fotos von ihm zu schiessen. Auch wenn einige schlussendlich keine Fotos machen konnten war es ein toller Nachmittag J. Nach dieser anstrengenden Verfolgungsjagt haben wir zum Znacht in Montmirail gebrötelt.
Die Wanderung musste wegen des schlechten Wetters auf Donnerstag verschoben werden. Am Donnerstag war es jedoch auch regnerisch. Trotzdem war die Wanderung abwechslungsreich und der Regen schien besonders die Kleinen nicht zu stören. Sie sprangen aufgeregt in die Pfützen, was sehr süss war.
Der Abschlussabend war, wie jedes Jahr, sehr unterhaltsam und lustig. Bei den vier Spielen teilten wir uns in zwei Gruppen auf, wobei wie letztes Jahr eine „Mango“ und die andere „Ananas“ hiess. Das witzigste war meiner Meinung nach das Spiel, bei dem pro Gruppe fünf Leute auf die Bühne mussten und für wenige Sekunden irgendein Lied singen mussten. Wer kein Lied mehr wusste, hatte verloren. Das gemeinsame Essen, die kleinen Sketchs sowie die Diashow und schliesslich das gemeinsame Zumba tanzen plus das Glacé rundeten den Abend ab.
Zwar ging die Woche wie jedes Jahr viel zu schnell vorbei, aber wer sich für die Gemeindeferienwoche vom nächsten Jahr interessiert, kann sich die Woche vom 4. Bis 11. August 2018 bereits vormerken. Vielen Dank an alle, die eine so tolle Woche ermöglicht haben!
 

powered by